skip to Main Content
Menü
Tradition der Schefferinnen

Tradition der Schefferinnen

Die ‚Schäffersken‘, wie sie im plattdeutschen genannt werden, sind eines der schönsten Brauchtümer in Hagen. Die Tradition führen in diesem Jahr Jana Schröger und Isabelle Albers weiter.

Die Schefferinnen hatten früher sehr viele Aufgaben. Sie mussten zum Beispiel in der Fastenzeit jeden Morgen vor der kleinen Messe die Station beten, bei einer Beerdigung die Kränze binden und waren die Vorbeter bei der Totenwache am Sterbebett. Aber auch bei anderen Anlässen wie Hochzeiten, beim Erntedankfest und bei Prozessionen hatten sie ihre Aufgaben.

Heute beteiligen sich die Schefferinnen noch am Volkstrauertag mit einem Gedicht bei der Kranzniederlegung und sagen nach Hochzeiten beim Auszug des Brautpaares aus der Kirche ein Gedicht auf.

Ihren ganz großen Auftritt haben sie beim Schützenfest, das mit dem Schmücken des Vogels beim König beginnt. Am Schützenfestsonntag tragen Sie nach dem Festzug den Jubilaren bei der Jubilarsehrung ein Gedicht vor. Montags, nach der Rückkehr der Schützenbrüder von der Vogelstange, wird auch dem neuen Schützenkönig die Ehre zuteil.

Beim anschließenden Weinfrühschoppen wird jedem Schützenbruder ein kleines Blumensträußchen auf dem Rockkragen gesteckt, wofür sich die Schützenbrüder mit einer kleinen ‚Entlohnung‘ ins Körbchen revanchieren.

Seit 2018 Jana Schröger und Isabel Albers
2017 – 2018 Laura Breitkopf und Nadine Brüning
2015 – 2017 Merle Willeke und Sina Becker
2013 – 2015 Leonie Steinberg und Milena Kaschka
2011 – 2013 Danja Steinberg und Lucia Schröder
2009 – 2011 Sophia Cramer und Lena Willeke
2007 – 2009 Jessica Goller und Johanna Cramer
2004 – 2007 Katrin Vogt und Emilia Verlemann
2002 – 2004 Anne Lehnert und Jenny Arnold
2000 – 2002 Ina Lehnert und Kathrin Arnold
1998 – 2000 Kim Kleinsorge (Beckmann) und Caroline Walendzik
1996 – 1998 Inga Kruse (Kramer) und Judith Bittner (Girhards)
1994 – 1996 Silke Niemczyk (Köchling) und Miriam Nolte
1992 – 1994 Manuela Levermann (Rohe) und Angela Moschek (Schulte-Mesum)
1991 – 1992 Ute Schröger (Böse) und Jutta Becker
1990 – 1991 Ursula Brüning-Hoppe und Uta Wiltafsky
1989 – 1990 Anja Stute und Andrea Becker
1987 – 1989 Ute Albers (Grünebaum) und Vera Pethes (Hüttemeister)
1985 – 1987 Beate Kaiser (Behme) und Andrea Hansknecht (Denkert)
1984 – 1985 Marion Steinberg (Breitkopf) und Monika Bienstein (Rohe)
1983 – 1984 Birgitta Berghoff (Goller-Arns) und Sieglinde Otto (Linnemann)
1982 – 1983 Maria Rohe und Irmgard Alteköster (Kramer)
1981 – 1982 Susanne Grote (Goller-Arns) und Irmgard Alteköster (Kramer)
1979 – 1981 Susanne Grote (Goller-Arns) und Monika Hesse (Becker)
Back To Top